Menu
  • Wien
  • June 3, 2019
Wiener Festwochen begeistern mit Solo für zwei Frauen 

Wien, 03. Juni 2019 – Dass es einer der Höhepunkte der Wiener Festwochen werden würde, stand schon länger fest. Dass Isabelle Huppert als Maria Stuart schließlich eine derartig fulminante Vorstellung lieferte, überraschte und beeindruckte dennoch. Vier Mal erlebte Wien im Rahmen der Festwochen die französische Schauspiel-Ikone in der Robert Wilson-Inszenierung „Mary Said What She Said“. Beim zweiten Mal lud INFOSCREEN Freunde und Partner in die Halle E des MuseumsQuartiers. Was die Gäste des Fahrgast TV-Senders dort erleben durften, wird wohl unvergessen bleiben. Festwochen-Intendant Christophe Slagmuylder führte höchstpersönlich und exklusiv in die – im Mai im Pariser Théâtre de la Ville uraufgeführte – Produktion ein. Isolde Schmitt, die für die deutschen Übertitel verantwortlich zeichnet, skizzierte die sprachliche Herausforderung, die eine Übersetzung des wortgewaltigen Monologs aus der Feder von Darryl Pinckney mit sich bringt.

 

Published in EVENTS